Malta

Malta - Bildungssystem

Die Schullaufbahn beginnt auf Malta ab dem fünften Lebensjahr. Es ist jedoch auch möglich, ab dem dritten Lebensjahr die Vorschule zu besuchen. Die Vorschulerziehung wird frei an staatlichen Schulen angeboten.
Die erste Stufe, der auf Malta schulpflichtigen Bildung, ist die Grundschule. Diese besuchen die Schüler vom fünften bis zum zehnten Lebensjahr. In dieser Zeit werden soziale, Lese- und Schreib- sowie mathematische Fähigkeiten vermittelt.

Die nächste Stufe ist die untere Sekundarbildung, die auf Malta von Schülern im Alter von 11 bis 16 Jahren besucht wird. Auf Malta werden die Sekundarschulen nach Geschlechtern getrennt. Die obere Sekundarbildung von Malta ist für die Altersgruppen von 16-18 Jahren vorgesehen. Diese ist auf Malta in zwei Hauptzweige, akademische und berufliche Bildung, aufgeteilt. Die akademische Bildung bereitet die Schülerinnen und Schüler für den Eintritt in die Hochschulbildung vor. Die berufliche Bildung ist arbeitsorientierter und legt Wert auf die Entwicklung von Fähigkeiten für spezielle Berufe.

Die Hochschulbildung auf Malta wird auf unterem akademischen Level und im post-graduierten Bereich von der Universität Malta angeboten. Sie ist gänzlich vom Staat finanziert, ist autonom und selbst verwaltet. Erwachsene können mit Hilfe des Department for Further Studies and Adult Education sich ebenfalls weiter- oder auch fortbilden genauso wie mit einem Sprachkurs.